[Gewinnspiel] Neues Gewinnspiel!

Jep, ihr habt ganz richtig gelesen. Kaum ist das eine vorbei, beginnt auch schon das nächste … aber genau so gehört es sich doch, oder? :) Bei so vielen tollen Kommentaren bei meinem letzten Gewinnspiel ist es mir wirklich schwer gefallen, nur zwölf Gewinner herauszuziehen, und deswegen möchte ich all den Nicht-Gewinnern eine neue Chance geben, auch etwas abzustauben.

Gewinnen könnt ihr dieses Mal zwei Exemplare des Buches „Das Blut der Lilie“ von Jennifer Donnelly 41d8mqrv9ll-_sx305_bo1204203200_

Klappentext:

„Noch einmal sah sie das Leuchten in seinen Augen, bevor er sie für immer schloss. An dem Tag, an dem ihr kleiner Bruder Truman starb, starb auch das Herz in Andis Brust. Und seit er nicht mehr da ist, ist ihr alles egal. Nur wenn sie Gitarre spielt, ahnt sie, dass es so etwas wie Gefühle noch gibt. Als sie auf einer Reise nach Paris in einem alten Gitarrenkoffer das geheimnisvolle Tagebuch einer jungen Frau findet, die einst den Kronprinzen Louis Charles betreute, weiß sie, dass ihre beiden Schicksale untrennbar miteinander verbunden sind. Denn auch die Französin konnte den Tod des geliebten kleinen Jungen nicht verhindern. Und so begleitet Andi Alexandrine auf deren gefahrvollen Wegen durch die Wirren der Französischen Revolution – in der Hoffnung, dort den Schlüssel zur Rückkehr ins Leben zu finden.“

51kjlft2bdvl-_sx306_bo1204203200_ Des weiteren ein Exemplar von „Der Nebelkönig“, geschrieben von Susanne Gerdom

–> Meine Rezension zu dem Buch: Klick!

Klappentext:

„In Sallies Welt geht alles seinen scheinbar gewohnten Gang: Sie ist Küchenmädchen in einem Herrenhaus, so groß, verwinkelt und weitläufig, dass Sallie nur einen winzigen Bruchteil davon kennt. Am liebsten hält sie sich ohnedies in der Bibliothek auf, um zu lesen. Denn die Geschichte vom ewigen Kampf des Nebelkönigs gegen die Katzenkönigin lässt sie nicht mehr los. Doch schon bald wird Sallie herausfinden, dass diese Geschichte viel mehr mit ihr zu tun hat, als sie sich auch nur vorstellen kann. Sie beginnt Türen zu öffnen und Fragen zu stellen derweil kriecht der Nebel unaufhörlich ins Haus“


Was ihr tun müsst, um an eines der Bücher zu kommen? Ganz einfach:

1) Schreibt hier einen Kommentar in Form einer Geschichte, eines Gedichts, eines Bildes, eines Internetartikels, den ihr gefunden habt, oder einfach so einer Erklärung, in dem ihr veranschaulichent, in welcher Beziehung die Begriffe „Blut“, „Lilie“, „Nebel“ und „König“ stehen (können). Ihr müsst nicht alle verwenden – sucht euch zwei der vier Wörter heraus, die euch am besten gefallen. Dafür erhält man ein Los!

2)Wenn ihr ein zweites Los haben wollt, müsst ihr nur einen Artikel auf eurem Blog (oder auf Facebook/Twitter) schreiben und über dieses Gewinnspiel berichten.

3) Schickt mir anschließend eine E-Mail an clees.buecherwelt@gmail.com mit eurem Kommentar, eurer Adresse,  eurem Wunschbuch, eurem Namen, mit dem ihr hier kommentiert, und wahlweise eurem Werbelink. Eure Adresse werden weder an Dritte weitergeleitet, noch sonst wie verarbeitet, sondern direkt nach dem Gewinnspiel gelöscht!

Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.03!

So, dann bin ich mal gespannt, wer sich an das Projekt hier rantraut. ;)

Alles Liebe

2016 Clee signatur

Mein Dank geht an den Pendo Verlag und Susanne Gerdom, die dieses Gewinnspiel ermöglicht haben!

18 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Marie-Claire Wimmer
    Mrz 10, 2011 @ 09:32:12

    Hey,

    tolles Gewinnspiel. Hier kommt mein Beitrag:

    Der König auf der Such‘ nach einer Braut,
    noch mit der Brautschau nicht ganz vertraut,
    ritt durch den düstren Nebel,
    der auf ihn wirkte wie ein erdrückender Knebel.
    Im Dickicht dieser Welt,
    sein Auge auf eine Lilie fällt.
    Doch diese Lilie voller Blut,
    fasste er den Mut,
    denn im Wald, da traf er sie
    und beugte ihr das Knie.
    Fortan er ihr Gemahl,
    ein Leben ohne Qual.

    Antworten

  2. Clee
    Mrz 10, 2011 @ 19:24:41

    Hallo Marie-Claire,

    … O.O Wow! Total klasse! Wirklich – das ist echt super, und dann hast du auch noch alle vier Wörter benutzt! Ich bin sprachlos … (ja, echt sprachlos, zum Glück kann ich noch tippen ;))

    Antworten

  3. buchfanatiker
    Mrz 10, 2011 @ 19:39:18

    In „Die NEBEL von Avalon“ geht es auch um KÖNIG Artus! ;-)
    z.B. hier: http://www.nebelvonavalon.de/200book/230artus.html

    Antworten

  4. Charlousie
    Mrz 10, 2011 @ 21:02:08

    Wow, mal wieder eine schöne Idee. „Blut der Lilie“ habe ich schon und kann es nur SEHR empfehlen und Susanne Gerdoms Werk ist schon auf meiner WL ;).
    Aber mal sehen, eig. wollte ich es mir kaufen, aber eventuell habe ich noch eine kreative Eingebung und mache doch mit.
    Viele Grüße und gute Nacht,
    Charlousie

    Antworten

  5. Sternenstaub
    Mrz 12, 2011 @ 14:35:32

    Hei,
    du hast echt einen tollen Blog, den ich schon la seit längerem verfolge und genau deswegen möchte ich dir diesen Arward verleihen:

    http://sternenstaubworte.blogspot.com/2011/03/wahhh-ein-award.html

    ich wünsche dir noch einen schönen Samstagnachmittag :)
    Alles liebe Sternenstaub

    Antworten

  6. Emi T.
    Mrz 20, 2011 @ 00:08:53

    Ich kann leider nicht dichten, aber ich hab ein Gedicht gefunden, in dem die Wörter „Blut“ und „König“ vorkommen:

    „Dem König, welcher Blut und Leben
    dem Leben seiner Völker weiht,
    dem König werde Preis gegeben!
    Erzählt sein Lob der Ewigkeit!
    Singt alle Wunder, die er tut;
    doch über alles rühmt sein Blut!

    Den König hat mein Herz gefunden;
    wo anders als auf Golgatha?
    Da floß mein Heil aus seinen Wunden;
    auch mich, auch mich erlöst‘ er da.
    Für mich gab er sein Leben dar,
    der ich von seinen Feinden war.

    Wem anders sollt ich mich ergeben,
    o König, der am Kreuz verblich?
    Hier opf’r ich dir mein Blut und Leben;
    mein ganzes Herz ergießet sich!
    Dir schwör ich zu der Kreuzesfahn
    als Streiter und als Untertan!

    O gib dein Manna mir zu essen;
    dein Freudenwein erquicke mich!
    O lass mich deiner nie vergessen!
    In meinem Geist verkläre dich!
    So halt ich hier schon Abendmahl
    und einst im großen Himmelssaal.“

    (Anbetungslied, Autor: Ernst Gottlieb Woltersdorf (1725 – 1761))

    Antworten

  7. Tiffi
    Mrz 20, 2011 @ 00:47:22

    Auch von mir etwas, eine Ballade, die wohl ziemlich bekannt sein dürfte:

    „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind.
    Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
    Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm.

    Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? –
    Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht!
    Den Erlenkönig mit Kron und Schweif? –
    Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. –

    „Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
    Gar schöne Spiele, spiel ich mit dir,
    Manch bunte Blumen sind an dem Strand,
    Meine Mutter hat manch gülden Gewand.“

    Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
    Was Erlenkönig mir leise verspricht? –
    Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind,
    In dürren Blättern säuselt der Wind. –

    „Willst feiner Knabe du mit mir gehn ?
    Meine Töchter sollen dich warten schön,
    Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
    Und wiegen und tanzen und singen dich ein.“

    Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
    Erlkönigs Töchter am düsteren Ort? –
    Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es genau:
    Es scheinen die alten Weiden so grau. –

    „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!“
    Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!
    Erlkönig hat mir ein Leids getan! –

    Dem Vater grauset’s, er reitet geschwind,
    Er hält in den Armen das ächzende Kind,
    Erreicht den Hof mit Mühe und Not;
    In seinen Armen das Kind war tot.“

    (Goethe,1782)

    Es kommen die Worte „Nebel“ und „König“ vor! :)

    Liebe Grüße,
    Tiffi

    Antworten

  8. schlumeline
    Mrz 20, 2011 @ 15:12:16

    Na, da versuche ich doch auch einmal mein Glück:

    In dichtem Nebel sah ich ihn
    sein Blut das floss, wer weiß wohin.
    Ein König war er, das ist klar,
    die Lilie als Wappen wars, was ich sah.
    Doch bevor ich ihm konnte helfen empor,
    erwachte ich aus meinem Traum zuvor.
    Zu Ende war der Traum vom Glück
    der Nebelkönig und das Blut der Lilie holten mich in die Wirklichkeit zurück.

    Liebe Grüße
    schlumeline

    Antworten

  9. Anastasia
    Mrz 21, 2011 @ 17:12:41

    Sangue Real (Königsblut) – Rezept

    Zutaten für eine Portion
    1 Fl Cachaça
    1 Fl Maracuja-Saft
    1 Tasse Zucker
    500 ml Rotwein

    Zubereitung:
    Mit einigen Eiswuerfeln mixen.

    Hier habe ich getwittert: http://twitter.com/AnastasiaTT/status/49881002264367104

    Antworten

  10. cleesbuecherwelt
    Mrz 21, 2011 @ 17:16:27

    Anastasia – die Idee ist absolut klasse! xD

    Antworten

  11. Sabrina
    Mrz 22, 2011 @ 18:17:34

    Liebe Clee,

    auch ich mache bei deinem Gewinnspiel:

    Es war einmal ein König, der lebte in dem weit entfernten Nebelreich. Dieses Reich wurde so genannt, weil die Sonne niemals durch die Wolken schien, und der Nebel über die Landschaft und herrschte.
    Der König und sein Volk wurden langsam schon schwermütig und sie suchten nach einem Weg den Nebel zu verdrängen. Die magischen Berater des Königs erzählten diesem von einer alten Sage: weit weg in den bunten Wiesen lebt das Volk der Feen. Das Gemach der Feenprinzessin soll in einer wunderschönen blutroten Lilie liegen. Diese kleine Feenprinzessin wartet auf einen menschlichen Prinz, der sie liebt und um ihre Hand anhält. Die Liebe der Beiden wird das Reich der bunten Wiesen und das Nebelreich vereinen. Der Nebel wird sich zurückziehen und die Sonne wird wieder scheinen über den in Liebe vereinten Reichen.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Antworten

  12. Samira
    Mrz 27, 2011 @ 17:40:55

    Tolles Gewinnspiel :)

    Dichten liegt mir leider gar nicht, also muss ein Bild her.

    Es gibt eine Königs- Lilie, sieht sehr hübsch aus.

    http://zauber-pflanzen.de/lilium.htm

    Antworten

  13. Nica
    Mrz 28, 2011 @ 10:52:52

    Hallöchen :)
    Schöne Idee.. und da ich beim letzten Gewinnspiel leider kein Glück hatte, probiere ich es bei diesem nochmal wieder :)
    Ich versuche mal ein kurzes Märchen zu erfinden ;)

    „Eines Tages ging die Tochter des Dorfhändlers durch den Wald… ihre
    Gedanken schweiften immer wieder zu dem König des Landes, der seit einer Weile als vermisst galt. Sie, deren Name Lilien war, benannt nach der Lieblingsblume ihrer Mutter – der Lilie – hatte einst ein wunderbares Gemälde des Königs gesehen und sich sofort in seine Augen verliebt.
    Sie hatte über den König viele Gerüchte gehört.. manche sagen, er hätte sich zurückgezogen, weil er den Tot seiner Frau vor vielen Jahren bis heute nicht verkraften konnte.. andere sagten, eine böse Hexe hätte ihn verzaubert.

    Lilien konnte sich nie vorstellen, dass der König sein Dorf wegen der Trauer wirklich in Stich gelassen hätte.. zumal er wusste, wieviele böse Menschen versuchten seinen Platz einnehmen zu können. Den Kopf schüttelnd ging sie voran .. er muss verwandelt sein, anders konnte sie sich das nicht erklären. In Gedanken versunken bemerkte sie den aufziehenden Nebel zuerst nicht… doch dann wurde er immer stärker und stärker… kurz bekam Lilien Panik, doch dann spürte sie eine Art Macht, die sie immer weiter in den Wald hinein zog. Es schien ihr, als würde sie eine Ewigkeit durch den Nebel laufen, bis der Nebel sich auf einmal lichtete und mitten im Wald ein Fleckchen freigab, auf dem ein Rosenbusch mit einer einzelnen Rose stand.

    Eine Rose im Wald? wunderte sie sich.. und dann hatte sie eine so seltsame Farbe.. fast schwarz .. nur in der Mitte war noch ein leuchtendes Rot.. es wirkte beinahe, als würde die Rose sterben und doch waren die Blütenblätter nicht welk. Wie magisch angezogen streckte sie ihre Hand aus, sie musste die Blätter einfach berühren… doch autsch.. was war das? Der Busch war voller Dornen… verwirrt beobachtete sie, wie ein Tropfen Blut aus ihrem Finger quoll und auf die Rose fiel.
    Plötzlich wurde der Nebel stärker und stärker, aber ein starkes Leuchten ging von der Rose aus, die sich immer weiter verfärbte… selbst durch den dichten Nebel war ein kräftiges rotes Leuchten zu erkennen, bis er sich schlagartig auflöste und der König vor Lilien stand.

    Er wirkte sichtlich verwirrt, bis er Lilien erblickte und sich langsam ein warmes Lächeln auf seinem Gesicht ausbreitete.
    „Meine Erlöserin“ flüstert er, wissend, dass nur eine Person ihn von dem Fluch hätte erlösen können, die ihn wahrhaftig liebt, unabhängig davon, ob er ein König oder ein Bettler ist.
    Verwundert starrte Lilien den König an, während ihr Herz heftig pochte.. und es schien nahezu stehen zu bleiben, als er auf sie zukam und umarmte…. und der König spürte sofort, dass auch sein Herz wieder frei und offen war und wer auch immer dies wunderschöne Mädchen war, die in gerettet hatte… er würde es sehr bald herausfinden.“

    Und wenn sie nicht gestorben sind… ;) :))

    Antworten

  14. Steffi
    Mrz 29, 2011 @ 16:18:56

    Da ich echt talentfrei bin und grade keinen König, keinen Nebel( der Sonne sei Dank), und auch keine Lilie vor die Linse bekommen kann ahbe ich mich für ein Video entschieden:

    Dazu gibt es einen Post auf meinem Blog:
    http://steffisbuecherboxgewinnspielblog.blogspot.com/2011/03/clee-s-kreativ-gewinnspiel.html

    Antworten

  15. Debbie
    Mrz 30, 2011 @ 21:35:20

    Der König ritt durch den dichten Nebel,
    in der Hand einen goldenen Säbel.
    Seine Lilie wartete im Schloss,
    er ritt ihr entgegen hoch zu Ross.
    Schwor er ihr doch mit seinem Blut,
    dass er nach Hause kommen tut.
    So ritt er zur Burg und küsste sie zart,
    und kitzelte sie leicht mit seinem Bart. :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Das ist jedermanns Angelegenheit!

Diese Seite wurde getestet…

SeitTest-Zertifikat

Mir wurde verliehen:

%d Bloggern gefällt das: