[Spionin on Tour] Tanja Voosen im Verhör

Zur HP bitte auf das Bild klicken!

2016 clee spionin on tour

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Tanja Voosen ein Name ist, der in der Bloggerwelt wohl bekannt sein dürfte. Nicht nur, weil viele so wie ich täglich ihren Blog stalken dürften, sondern auch, weil sie die Literaturwelt mit ihren eigenen Geschichten unsicher macht. Und das ziemlich erfolgreich, wenn ich mir die Stimmen zu ihrer Neuerscheinung Emily Lives Loudly vom August diesen Jahres ansehe. Da ich ja alles andere als ein neugieriger Mensch bin, bin ich natürlich nicht super wild auf Informationen zu weiteren Werken, und ich bin auch nicht gleich zu ihr gerannt und hab sie nach solchen ausgequetscht … Das Ergebis meiner Nicht-Tat könnt ihr jetzt hier bestaunen:

Liebe Tanja, verrätst Du uns, an welchem Projekt Du gerade arbeitest?

Eigentlich müsste ich an dem dritten Band meiner „Geheimnisse des Himmels“ Reihe sitzen (das Autorengehirn will aber nicht immer so wie es soll), aber stattdessen schreibe ich gerade eine andere Urbanfantasy Geschichte zu Ende. Diese beschäftigt mich schon eine ganze Weile, weil ich immer wieder den Faden verlieren, wenn die Realität mich einholt. Darin geht es um Dämonen, Geister und einen alten Orden der beides bekämpft. Natürlich hat die Protagonistin davon keine Ahnung und wird in eine üble Sache hineingezogen. Nebenbei widme ich mich einer romantischen Sommergeschichte, die im Rahmen des NaNo entstanden ist. Daran hänge ich gerade besonders, vielleicht, weil ich aktuell total im Geschehen bin und natürlich wäre es schön kurz nach dem NaNo sagen zu können: Beendet! :)


Hast Du schon Ideen für zukünftige Projekte und wenn ja, kannst Du uns ein bisschen etwas zu diesen verraten?

In der Schublade „angefangene Geschichten“ liegen auf jeden Fall zwei weitere aus dem Genre „Contemporary“. Im Grunde habe ich schon einen genauen Plan, wo es damit hingeht, aber ein wenig plotten ist noch von Nöten, damit ich an beiden weiter schreiben kann. Im Bereich Fantasy würde ich liebend gerne eine Fortsetzung einer Idee zu einem Kinderbuch schreiben. Im Rahmen eines Wettbewerbs habe ich diese innerhalb weniger Monate geschrieben und stelle mir ab und zu vor, was für Abenteuer die Protagonistin erleben würde, wenn sie statt 12 nun 16 wäre. In dem Kinderbuch geht es um ein Mädchen, das aus einer Familie von Hexen stammt und die magische Begabung hat Wörter zu finden und dessen Buchstaben in Träumen benutzen zu können, um anderen Menschen aus diesen herauszuhelfen, wenn es mal brenzlig wird. Ich habe noch ein paar Ideen wie es später weitergeht und würde diese gerne umsetzen :)
Ab wann dürfen wir mit den nächsten Neuerscheinungen rechnen und wovon handeln sie?

Im Januar erscheint ein kleines Werk von mir bei Impress, aber mehr dazu darf ich noch nicht verraten, da der Verlag die Ankündigung dazu selber noch nicht veröffentlicht hat ;) Im April soll mein zweiter Contemporary Roman bei Impress erscheinen, der den vorläufigen Namen „Sommerflüstern“ trägt. Euch erwartet eine witzige Schnitzeljagd, eine süße Romanze und ein dramatisches Ende. Und wenn alles klappt, dann erscheinen 2015 beide Teile einer Dilogie, in der es um ein Mädchen geht, das die geheimnisvolle Büchse von Pandora öffnet. Einen genauen Erscheinungstermin wurde noch nicht festgelegt. Vielleicht, aber das ist ein sehr kleines vielleicht, werde ich auch in Eigenregie ein Projekt umsetzen, das mir sehr am Herzen liegt…2015 kann also kommen!

Geheimniss des Himmels, Band 1

Hast Du einen besonders gelungenen Satz oder eine Passage aus einem Deiner aktuellen Projekten, die Du uns als Leseschmankerl zeigen könntest?

Ich bin beim Aussuchen von schönen Stellen echt miserable, aber auf meiner Facebookseite poste ich hin und wieder Ausschnitte aktueller Projekte. Wenn ich mir spontan etwas aussuchen würde, dann vielleicht die winzige Passage, die bei meiner NaNo Geschichte „Sternenmeer“ so etwas wie den Leitfaden bildet ;)

“Das Leben ist wie ein Meer aus Sternen. Manche Dinge betrachtet man nur aus der Ferne. Andere Dinge kann man fast greifen. Und jene Dinge, die am hellsten leuchten, bringen einen immer wieder aus der dunkelsten Nacht zurück ins Licht.“

Der Moment, als die Protagonistin das ausspricht gehört wohl zu meinen eigenen Lieblingstellen im Roman.

Ja, was bleibt mir abschließend anderes zu sagen als: ab geht’s in ein Wellenmeer voller Sternengefunkel! Vielen Dank, Tanja, für die Insiderinfos! Ich freue mich darauf, Deine neuen Werke bald in meinem Regal begrüßen zu dürfen.

Und, was habt ihr heute nicht getan? ;)

Liebe Grüße

2016 Clee signatur

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Das ist jedermanns Angelegenheit!

Diese Seite wurde getestet…

SeitTest-Zertifikat

Mir wurde verliehen:

%d Bloggern gefällt das: