[Rezension] Britta Strauß – Die Seele des Ozeans

seele-des-ozeans-736x1030Die Seele des Ozeans

von Britta Strauß

Drachenmond Verlag, 2013

Broschiert, 384 Seiten

ISBN: 3931989828

14,90 €

Leseprobe

Geschichten aus den Tiefen der nordischen See erzählen von einer Schriftstellerin, die sich an die einsame Küste Nordirlands zurückzieht. Von einem geheimnisvollen Fremden mit dem Blut des Meeres in den Adern, der dazu bestimmt ist, für die Liebe das größte aller Opfer zu bringen. Sie erzählen die Geschichte eines weißen Narwals, und die einer Liebe, so tief wie der Ozean.“ Dieser Klappentext steht auf dem Buch, das Kjell von seiner sterbenden Mutter geschenkt bekommt. Es ist ihr Vermächtnis. Ihr letztes Geschenk an ihn. Kjell flüchtet sich in die Welt des Buches, und beginnt bald zu spüren, wie Fiktion und Wirklichkeit verschmelzen. Die fantastischen Fäden des Romans verweben sich mit seinem Leben, Kapitel für Kapitel erkennt er, wer er wirklich ist und wie sehr das unglaubliche Mysterium, das sich ihm langsam zwischen den Zeilen offenbart, sein Leben verändern wird. Das Meer verbirgt viele Geheimnisse, aber das Größte lebt in ihm selbst.

~*~

„Das Meer war voller Geschichten. Sie musste nur die eine herausfinden, die für sie bestimmt war.“

(Strauß, Die Seele des Ozeans, S. 48)
~

Kennt ihr das?
Diese Sehnsucht nach einer größeren Bedeutung im Leben und danach, seine eigene magische Geschichte zu erleben?
Die Sehnsucht, abzutauchen, eins zu werden mit dem Meer und seine Geheimnisse zu ergründen?
Oder die Hoffnung, ein Buch zu finden … dieses eine Buch, das etwas tief in dir anspricht und dich emotional so sehr mitreißt, dass es beinahe schon zu viel wird?

All das und mehr steckt in Britta Strauß‘ Roman Die Seele des Ozeans. Wenn es eines gibt, worauf man sich bei ihren Meeres-Büchern verlassen kann, dann dass sie einem eine vollkommen einzigartige und innovative Idee präsentieren. Das Leben im Meer ist ein ständiger Kampf ums Überleben und das nicht nur wegen der überseeischen Gefahr durch den Menschen. Es ist nur logisch, dass seine Geschöpfe dieser Situation angepasst sind. So sind die „Kreaturen“, derer sich die Autorin hier bedient, so gefährlich wie sie schön und exotisch sind. Beim Lesen des Klappentextes könnte man davon ausgehen, dass hier einfach ein weiterer, altbekannter Meermann auf einen wartet. Falsch gedacht. Hinter dem Mann mit dem „Blut des Meeres“ in den Adern steckt sehr viel mehr, man könnte sogar sagen: ein ganzes, magisches Universum. Definitiv etwas, das ich so noch nie zu dem Thema gelesen habe.
Doch obwohl es hier fantastisch heiß hergeht, ist die Geschichte an keiner Stelle abgehoben. Kjell, Fae und sämtliche Nebencharaktere sind ganz wunderbar realistisch gezeichnet. Jeder Prota- oder Antagonist ist in einen Mantel aus Melancholie und Wehmut gehüllt, weshalb auch ihre Interaktion untereinander oft und die Liebesgeschichte generell ein eher bitters-süßes Erlebnis bedeuten. Der Lesefreude tut das jedoch keinen Abbruch, da Strauß wie immer auch eine Prise Humor und viele freudige Momente (verdammt, ich will auch mit Delfinen im Meer schwimmen!) in die Geschichte mit eingestreut hat. Zudem weiß die Autorin, wie sie die positiven Seiten des sich Verliebens hervorheben muss, dass man als Leser strahlend und schmachtend an den Seiten klebt und schwört, gerade seinen Traummann gefunden zu haben …

Besonders überzeugend fand ich den Charakter, der fernab jeglichen Kontakts mit Menschen auferzogen wurde und sich daher nicht den üblichen Verhaltensmustern des menschlichen, ‚zivilisierten‘ Miteinanders beugte, was oft sehr, hm, amüsant wurde. Oder auch, wie der Mann aus dem Meer stets die Vergleiche zu seinen Erfahrungen unter Wasser zog, um seine aktuelle Gefühlslage zu beschreiben. Oder wie trotz seiner Menschlichkeit meistens das ‚Wilde‘ in ihm hervorbrach. Großartig! Man kann sich eben doch nicht gegen seine Natur wehren.
Fae mit ihrem Durst nach Leben war ebenso nachvollziehbar als Protagonistin. Sie verhält sich oft sehr unvernünftig, doch das mit gutem Grund, und tritt absolut loyal und stark für die ein, die ihr etwas bedeuten. Das macht sie zu mehr als einer sympathischen Heldin.

Der Clou mit dem „Buch im Buch“ ist Strauß ganz vortrefflich gelungen. Zu wissen, dass man gerade genau das gleiche Buch in der Hand hält und liest wie der Held in der Geschichte, und den Helden dennoch in seiner ganz eigenen Geschichte erlebt, ist grandios. Zumal beide Geschichten so unglaublich spannend sind, dass sich der Roman kaum aus der Hand legen lässt. Ob menschliches oder tierisches Monster, beide sorgen für ausreichend Tragödien und einen Showdown, der dir den Atem raubt. Und die Nerven. Und das Herz. Es ist grausam, wenn man durch den Autor gezwungen wird, sogar die „Bösen“ in einer Geschichte so gut verstehen zu können, dass man ihm nicht so böse sein kann, wie man es möchte. Sehr grausam …

Also, Frau Strauß – wo bleibt Band 2? Die Seele des Ozeans lässt sich zwar als Einzelband lesen, doch sind noch einige Handlungsstränge offen und verlangen einen Abschluss. Vermutlich wird mir Band 2 auch wieder mindestens die Seele zerquetschen, aber hey – für solche Bücher bin ich gerne Masochist.
Absoluter Lieblingsbuchstatus!

 

Lieblingsbuch Clee 2016

 

strauss-757x1030Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen – um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden.

In meinem Leben erlaube ich mir so viele Freiheiten wie möglich und gehöre zu den glücklichen Wesenheiten, die ihre wahre Liebe gefunden haben. Meinereiner glänzt durch Chaos, Unordnung, Zerstreutheit, Naturvernarrtheit, Vorliebe für Dresdner Stollen, Kaffee und sonstige Leckereien, sowie durch exorbitanten Hang zum Träumen und Fabulieren, dem sehnsüchtigen Streben nach Erfüllung und Freiheitsdrang in manchmal ungesundem Maße. Wo derselbe in der Realität an seine Grenzen stößt, muss mein Laptop ran. Denn im Geiste ist die Freiheit grenzenlos.

Mehr Informationen unter http://www.brittastrauss.com/.

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. buecherstoeberia
    Aug 29, 2015 @ 16:50:55

    Uuuhhh, jetzt hast du mich aber richtig neugierig auf dieses Buch gemacht! Das Cover ist mir schon so oft über den Weg gelaufen, aber ich habe mich irgendwie nie näher mit dem Inhalt beschäftigt. Gut, dass sich das nun geändert hat, denn dieses Buch kommt sofort auf die Wunschliste! :-)

    Antworten

  2. Trackback: [Aufgefallen] Das Maltalent der Britta Strauß | Clees Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Das ist jedermanns Angelegenheit!

Diese Seite wurde getestet…

SeitTest-Zertifikat

Mir wurde verliehen:

%d Bloggern gefällt das: