Erinnerungen, die bleiben …

2089_1_wandtattoo_wandtattoo_fotorahmen_schoene_erinnerungen© Wandtattoos.de

 

Ich habe mich letztens mit einer lieben Autorenkollegin unterhalten und dabei sind wir auf das Thema zu sprechen gekommen, was uns nach dem Beenden eines Buches oder selbst Jahre später noch von einer Geschichte am stärksten in Erinnung bleibt.Da gibt es so vieles, nicht wahr? Ausgeklügelte Weltenbauten, die einen staunend auf bereits abgeschlossene Abenteuer zurückblicken lassen. Skurrile Geschöpfe, denen wir so noch nie zuvor und auch nie wieder begegnet sind. Ausgefallen schöne Textpassagen, die einem beim Lesen Schauer über den Rücken gejagt haben. Oder auch besonders anrührende Kussszenen,  durch die unsere nicht-Buchcharakter-Freunde ein ziemlich hartes Leben bekommen werden, um unsere Romantiker-Vorstellungen zu bedienen. ;-)
Aber letztendlich waren meine Kollegin und ich uns einig: es sind die Gefühle, die wir den Charakteren in einem Roman entgegenbringen. Momentaufnahmen emotionaler Achterbahnritte. Sie ziehen uns mit der Zeit immer wieder zu diesen Büchern zurück, um unseren alten Freunden einen erneuten Besuch abzustatten.

Zum Beispiel erinnere ich mich allzu deutlich an diesen einen Moment in Sabrina Qunajs Elfenmagie, als ein wichtiger Charakter stirbt und ich zusammen mit den Zurückgebliebenen in Sturzbäche aus Tränen ausgebrochen bin. Nicht so sehr wegen dem Tod dieser Person, sondern eher wegen der Reaktion ihrer Vertrauten. Selten habe ich so sehr mitgelitten, als die ganze Welt eines ganz bestimmten Charakters für immer zusammengebrochen ist …

Ich erinnere mich auch an den Augenblick, als meine beiden Lieblingscharaktere aus Michelle Natascha Webers Der Fluch des Drachen nach einem dramatischen Abschied und längerem Getrenntsein sich zum ersten Mal wiederbegegnen … da bekomme ich heute noch weiche Knie und sinke in Gedanken mit ihnen zu Boden. Oh Gott.

Oder ich entsinne mich an das Kinderbuch Imago von Isabel Abedi, in dem der Schrecken eines Jungen, der sein ganzes Leben lang leiden musste, endlich ein Ende findet. Ich weiß fast nichts mehr von dieser Geschichte oder den Charakteren, spüre aber noch immer den Nachklang meiner eigenen Reaktion auf dieses Buch und erinnere mich, auch hier in Tränen ausgebrochen zu sein. Vor Trauer und Erleichterung. Und das fast 10 Jahre, nachdem ich das Buch gelesen habe …

Ich könnte stundenlang weiter aufzählen, etwas zu jedem Buch sagen, das in meinem Regal bleiben durfte,und genau einen solchen emotionalen Ausnahmemoment beschreiben. Ich erinnere mich durchaus auch an Welten, Passagen, usw. Doch Bedeutung haben für mich am meisten die Lesegefühle und die Charaktere, die sie ausgelöst haben.

Wie ist es bei euch? Seid ihr auch der Meinung, dass letztendlich etwas von den Charakteren und den Erfahrungen, die ihr durch diese macht, in Erinnerung bleibt? Was spricht euch, selbst nach Jahren, am stärksten an einem Buch an und macht es für euch unvergesslich?

Liebe Grüße

2016 Clee signatur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Das ist jedermanns Angelegenheit!

Diese Seite wurde getestet…

SeitTest-Zertifikat

Mir wurde verliehen:

%d Bloggern gefällt das: